Im Folgenden möchte ich auf das Ausbildungsprogramm in den Geschwadern der LSK/LV eingehen. Nach diesem Kurs wurde die Aus-und Weiterbildung der Jagdflieger in den Truppenteilen organisiert. Der Kurs besteht aus 2 Aufgaben (Tag und Nacht) und 4 Programmen und beinhaltet Flüge auf dem Doppelsitzer (Ausbildung und Überprüfung) und der Kampfmaschine. Ziel war die Erlangung einer höheren Leistungsklasse oder eines bestimmten Ausbildungsstandes, z.B. um im DHS einsetzbar zu sein.

1. Aufgabe (Tagausbildung)
Übungsnummer Bezeichnung der Übung, findet sich in der Flugplanung und im Flugbuch des FF wieder
Flugzeug „U“ bedeutet Doppelsitzer, kein Eintrag bedeutet Flug auf der Kampfmaschine
Flugnummer für jede Übung war eine bestimmte Anzahl von Flügen vorgesehen, dies ist der jeweilige Flug innerhalb der Übung
Art der Aufgabe erklärt sich von selbst
EWB einfache Wetterbedingungen (VMC)
SWB schwierige Wetterbedingungen (IMC)
Übungsnr. Flugzeug Flugnummer Art der Aufgabe, Erläuterungen
Ausbildung unter Tags einfachen Wetterbedingungen (TEWB)
101 U 1 Einweisungsflug in den Flugraum des entsprechenden Truppenteils, Bekanntmachen mit den Besonderheiten des Luftraums
102 U 1-3, 5 Flüge in der Platzrunde, wobei Flug Nr. 5 die Überprüfung zum Alleinflug war,
U 4 Platzrunde und 2*180° (Variante des Landeanfluges unter Instrumentenbedingungen)
103 1-5 Soloflüge in der Platzrunde
104 U 1, 2, 4 einfacher Kunstflug (Vollkurven, Sturzflug-Hochziehen bis 45°, Kampfkurve)
U 3, einfacher Kunstflug in großer Höhe
U 5 einfacher Kunstflug in geringen Höhen
105 1-3, 6 einfacher Kunstflug
4, 5 einfacher Kunstflug große Höhe
7 einfacher Kunstflug geringe Höhe
106 U 1 Streckenflug mittlere und große Höhe (5000 – 10.000m)
U 2 Streckenflug geringe Höhe (300m)
107 1 Streckenflug Einzeln einfache Wetterbedingungen (EWB)
2 Streckenflug im Paar (EWB)
3 Streckenflug in der Kette (4 Flugzeuge) (EWB)
4 Streckenflug geringe Höhe (EWB)
5 Streckenflug geringe Höhe im Paar (EWB)
6 Streckenflug geringe Höhe in der Kette (4 Flugzeuge) (EWB)
7 Streckenflug in Funkmeßkolonne (der Geführte hält die Position mit Hilfe des Funkmeßvisiers) (EWB)
108 U 1 einfacher Kunstflug im Paar
U 2 einfacher Kunstflug im Paar in großer Höhe
U 5 einfacher Kunstflug im Paar in geringer Höhe
U 3, 4 Gefechtsmanöver des Paares
109 1, 2 einfacher Kunstflug im Paar
3 einfacher Kunstflug im Paar in großer Höhe
6 einfacher Kunstflug im Paar in geringer Höhe
4, 5 Gefechtsmanöver des Paares
110 1, 2 einfacher Kunstflug Kette
3 einfacher Kunstflug Kette große Höhe
6 einfacher Kunstflug Kette geringe Höhe
4, 5 Gefechtsmanöver der Kette
111 U 1 Flug mit maximaler Machzahl
U 2 Gipfelhöhenflug
112 1 Flug mit maximaler Machzahl
2 Gipfelhöhenflug
113 U 1-3 höherer Kunstflug einzeln (NB-Vollkreise, Ab- und Aufschwung, Rolle, Looping)
U 4-6 höherer Kunstflug einzeln (+ schräge Figuren – Looping, Auf- Abschwung)
U 7 höherer Kunstflug in geringen Höhen
114 1-4 höherer Kunstflug einzeln
5-8 höherer Kunstflug einzeln (+ schräge Figuren)
9, 10 höherer Kunstflug in geringen Höhen
Ausbildung unter Tags schwierigen Wetterbedingungen (TSWB)
115 U (2) Flug in verhängter Kabine in der Zone (Simulation von Flug in den Wolken) (Navigation durch bodenständige Funkmeßmittel, Kurven, Vollkreise, Steig-und Sinkflug nach Geräten)
116 U (3) Flug in verhängter Kabine in den Instrumentenanflugverfahren System und 2 x 180°
117 U (2) Flug in verhängter Kabine mit Simulation des Ausfalls von Geräten (FF in der hinteren Kabine konnte am „Ärgerpult“ Geräte in der vorderen Kabine abschalten)
118 1 Flug im System unter einfachen Wetterbedingungen (EWB)
2 Flug im System in verhängter Kabine
3 Flug in verhängter Kabine in der Zone
4 Flug in verhängter Kabine in der Zone (große Schräglagen)
119 U (3) Flug in den Wolken in der Zone
120 U 1-3 Flug im System in den Wolken
4-7 Flug im System in den Wolken bei Wetterminimum (Wetter je nach Ausbildungsstand)
121 1-3 Flug im System in den Wolken
4-7 Flug im System in den Wolken bei Wetterminimum (Wetter je nach Ausbildungsstand)
122 (3) Flug in den Wolken in der Zone
123 U (2) Streckenflug in den Wolken einzeln
124 1, 2 Streckenflug in den Wolken einzeln
3 Streckenflug in den Wolken im Paar mit Funkmesskolonne
Sammeln und Auflösen von Verbänden
125 Sammeln und Auflösen von Paaren
1 EWB Start einzeln
2 SWB Start einzeln
3 EWB Öffnungswinkel
4 SWB Öffnungswinkel
126 U 1 geschlossenes Durchstoßen im Paar EWB (der Geführte fliegt in einer Position 5 x 5 x 2 m hinter dem Geführten, wird erst bei „schönem“ Wetter trainiert, später geht´s dann so durch die Wolken)
U 2 geschlossenes Durchstoßen im Paar SWB
127 1 geschlossenes Durchstoßen im Paar EWB
2, 3 geschlossenes Durchstoßen im Paar SWB
128 Sammeln und Auflösen von Ketten
1 EWB Kurve
2 SWB Kurve
3 EWB Geschwindigkeitsmanöver
4 SWB Geschwindigkeitsmanöver
129 U (2) Flug in verhängter Kabine in der Zone große Schräglagen
130 U (2) Flug in den Wolken in der Zone große Schräglagen
131 (2) Flug in den Wolken in der Zone große Schräglagen
Gefechtseinsatz gegen Luftziele
132 U (2) Abfangen / typische Angriffe gegen Luftziele
133 1 Streckenflug (Bekanntmachung mit Funkmeßvisier und LASUR)
2 Bekanntmachung mit optischen Visier (Strecke, Zone)
134 (8) Abfangen/Angriffe
1 Höhe 4.000 – 8.000m
2 Höhe 4.000 – 8.000m, manövrierende Luftziele
3 Höhe 8.000 – 12.000m
4 Höhe 8.000 – 12.000m, manövrierende Luftziele
5 Höhe 1.500 – 4.000m
6 Höhe 1.500 – 4.000m, manövrierende Luftziele
7 Höhe 12.000 – 16.000m Überschallabfangen
135 (3) Abfangen vordere Halbshäre
1 Höhe 4.000 – 8.000m (Angriff aus der hinteren Halbshäre)
3 Höhe 1.500 – 4.000m (Angriff aus der hinteren Halbshäre)
136 (3) Abfangen aus großen Zielverkürzungen (90°)
1 Höhe 4.000 – 8.000m
3 Höhe 1.500 – 4.000m
137 Abfangen in der unteren Einsatzhöhe (UEH) des FM-Visiers bzw. in geringen Höhen
1 FM-Visier / optisches Visier
3 optisches Visier
138 U Abfangen tieffliegender Luftziele
1 schnellfliegende Luftziele (z.B. MiG oder L-39)
2 langsamfliegende Luftziele (z.B. Transportflugzeuge, Hubschrauber)
139 1,2 schnellfliegende Luftziele
3,4 langsamfliegende Luftziele
140 Luftkampf
U 1 LK Paar Angriffsmanöver
2 LK Paar Verteidigungsmanöver
141 1,2 LK Paar gleiche Kurse
3 LK Paar gleiche Kurse Höhe 12.000 – 14.000m
4,5 Paar Gefechtsmanöver gegen Jagdflugzeuge
142 1,2 Paar Gegenkurs Höhe 1.500 – 8.000m
3,4 Paar Gefechtsmanöver gegen Jagdflugzeuge
143 1,2 Paar schneidende Kurse Höhe 1.500 – 8.000m
3,4 Paar Gefechtsmanöver gegen Jagdflugzeuge
144 1,2 LK Paar 1.200 – 3.000m
3,4 LK Paar 200 – 600m
145 (2) LK Paar gegen Paar vertikale Gefechtsmanöver
146 (2) LK Paar selbständiges Suchen 200 – 3.000m
147 1 Prüfung LK Paar gegen einzelnes Flugzeug
2 Prüfung LK mit Jagdflugzeugen
148 Einsatz der Waffenanlage
1 Luftschießzone Rakete/Kanone (scharfes Schießen mit Lenkraketen und Kanone)
2 Luftschießzone Abwurf Leuchtbombe als Ziel für Lenkraketen aus Flug 1
3 Luftschießzone scharfes Schießen mit Lenkraketen auf ferngesteuerte Luftziele (Stichwort: Astrachan)
4 Luftschießzone scharfes Schießen auf Schleppziel (z.B. KT-04 hinter L-39)
149 Freie Jagd Paar gegen einzelnes Flugzeug
1 1.000 – 3.000m Kampfflugzeug
2 200 – 2.000 Transportflugzeug / Hubschrauber
150 LK Kette gleiche Kurse
1 gegen kleine Flugzeuggruppe
2 wie 1 nur in großen Höhen
3,4 gegen Jagdflugzeuggruppe
151 (4) LK Kette Annäherung auf Gegenkursen
1 gegen kleine Flugzeuggruppe
3,4 gegen Jagdflugzeuggruppe
152 (4) LK Kette Annäherung auf schneidenden Kursen
1 gegen kleine Flugzeuggruppe
3,4 gegen Jagdflugzeuggruppe
153 (2) LK Kette gegen Paar Verteidigungsmanöver
154 (2) LK Kette gegen Paar selbständiges Suchen
155 Prüfung LK Kette
1 Abfangen kleine Flugzeuggruppe
2 LK mit Jagdflugzeuggruppe
156 1,2 Abfangen von Luftzielen in den Wolken Höhe 4.000 – 10.000m
3,4 Abfangen von Luftzielen in den Wolken Höhe 1.500 – 4.000m
157 1 wie 156 (1,2) auf manövrierende Luftziele
2 wie 156 (3,4) auf manövrierende Luftziele
160 (2) Abfangen von Luftzielen in den Wolken in der UEH des FM-Visiers
1 Höhe 600 – 2.500m auf manövrierende Luftziele
161 (1) Prüfung Abfangen in den Wolken
162 (1) Abfangen in den Wolken im Paar
163 (1) Abfangen in den Wolken in der Kette
164 1 Überwinden der Luftverteidigung im Paar
2 Überwinden der Luftverteidigung in der Kette
165 Luftaufklärung Paar/Kette
1 Kampftechnik
2 Raketenangriffsmittel
3 Luftverteidigungsmittel
4 Schiffe
166 U 1 Bombenwurf einfachen Manöver 300m / Sturzflug
U 2 Bombenwurf komplizierte Manöver 300 / Kampfkurve
U 3 Bombenwurf im Paar entsprechend 166 (1,2)
167 1 Bombenwurf einzeln / Paar aus dem Horizontalflug
2 wie (1) aus dem Sturzflug
3 wie (1) aus der Kampfkurve
168 U 1 Schießen auf Erdziele Einzeln mit Raketen und Kanone einfache Manöver (Sturzflug aus Höhen 1.500 – 600m)
U 2 wie (1) aus komplizierten Manövern (Hochziehen, Kampfkurve)
U 3 Schießen auf Erdziele im Paar Rakete/Kanone Höhe 1.500 – 600m und Kampfkurve
169 1 Schießen auf Erdziele Einzeln/Paar einfache Manöver 1.500 – 600m
2 wie (1) aber komplizierte Manöver (Hochziehen, Kampfkurve)
170 (1) Prüfung Schießen auf Erdziele Einzeln/Paar
171 1 Bombenwurf Kette aus dem Horizontalflug
2 wie (1) aber aus dem Sturzflug
3 wie (1) aber aus der Kampfkurve
172 1 Schießen auf Erdziele in der Kette mit einfachen Manövern Höhe 1.500 – 600m
2 wie (1) aber komplizierte Manöver>
173 (1) Prüfung Bekämpfen Erdziele in der Kette
174 (2) Luftkampf Gruppen taktischer Bestimmung, Annäherung aus der hinteren Halbsphäre, Teile der Jagdfliegerstaffel
175 (2) wie 174, Annäherung aus der vorderen Halbsphäre
176 (2) wie 174, Annäherung mit großen Zielverkürzungen (von der Seite)
177 Flugtaktische Übung der Jagdfliegerstaffel
178 Flugtaktische Übung des Jagdfliegergeschwaders
Menü schließen