Die MiG-21 Familie umfasst insgesamt 4 Generationen von einsitzigen Einsatzflugzeugen, drei Generationen von zweisitzigen Kampftrainern sowie zahlreiche Experimentalmuster. Es entstanden über 30 Hauptmodifikationen und mehrere Versionen (z.B. Elektronik-und Kamera- Aufklärungsflugzeug). 16 Modifikationen wurden in Serie hergestellt und in den Truppendienst übernommen.

Einsitzige Modifikationen (Kampfmaschinen):

Ende der 50er / Anfang der 60er Jahre
erste Hälfte der 60er Jahre
zweite Hälfte der 60er Jahre
Anfang der 70er Jahre

MiG-21 F mit einigen Subversionen




Vor allem in der ersten Hälfte der 90er Jahre gab es Bestrebungen, vorhandene MiG-21 zu modernisieren und ihren Kampfwert den Erfordernissen des moderen Luftkrieges so weit wie möglich anzupassen (z.B. MiG-21-93).

Zweisitzige Modifikationen (Kampftrainer):

1.Generation
2.Generation
3.Generation

1960/1961

erste Hälfte der 1960er Jahre

2.Hälfte der 1960er Jahre

MiG-21 U (hervorgegangen aus der MiG-21 F-Hauptversion)
MiG-21US (Kampftrainerversion der PF-Reihe mit Grenzschichtabsaugung)
MiG-21 UM (Kampftrainerversion der M-Reihen)
Taktisch – technische Daten können teilweise von anderen Quellen abweichen, da es in der Literatur verschiedene Angaben vor allem zu den Flugleistungen gibt. Ich werde mich, soweit möglich, auf eigene praktische Erfahrungen beziehen. 
Menü schließen