Bestand Technik Dezember 1974

MiG-21M
29

MiG-21SPS
13

MiG-21 UM/US
5

Schwerpunkte des Ausbildungsjahres

– Gefechtsschießen in der UdSSR (Astrachan) am Tag und in der Nacht. Daran beteiligt sind 2 FF vom Stab des JG, 2 FF der 1.JS, 10 FF der 2.JS und 2 FF der 3.JS
– Staffelausstausch der 3.JS mit einer Staffel in der Volksrepublik Polen

Führung des JG

Kommandeur JG: Oberst W. Große
StKFA: Major Sommerfeld seit 01.09.1975; Major Wehner, seit 01.11.1975
StKPA: OSL H. Sternitzky seit 01.09.1975
2.JS: Major G. Beutel seit 01.09.1975
3.JS: Major G. Paul, seit 01.10.1975

30.06.1975

Start der Teilnehmer am Gefechtsschießen mit einer TU-124 über Kiew nach Astrachan im Wolgadelta

15.07.1975 (8:35)

MiG-21M (505),
Flugplatz Peenemünde, durch Steuerfehler im Landeanflug Bodenberührung vor der Start-und Landebahn, das Flugzeug springt, in Folge dessen bricht das Bugfahrwerk und der Rumpfbug wird zerstört, Landtransport zur Flugzeugwerft Dresden und Instandsetzung

September 1975

die 3.JS, Kommandeur Mj. G. Paul, verlegt für 14 Tage zum 11. Brandenburgischen Jagdfliegergeschwader nach Wroclaw (Polen) und wird dem dortigen Kommandeur unterstellt
Im Gegenzug weilt eine polnische JS in Drewitz