Bestand Beginn Ausbildungsjahr

MiG-17F
49

MiG-15 UTI
15

JAK-18A
1

IL-28
8

IL-28U
1

Bestand Ende Ausbildungsjahr

MiG-17F
29

MiG-17PF
20

MiG-15 UTI
13

IL-28
8

IL-28U
1

JAK-18
1

18.02.1966 (11:31 Uhr)

MiG-15 UTI (48), Fehler im Landeanflug, Landung außerhalb des Landestreifens auf verschneiter Not-Start-und Landebahn, Drehung um 45°, Tragfläche und rechtes Fahrwerk beschädigt,
FF Ltn. D.Mazidowski, 2.FF ist Ltn. V.Meier

18.02.1966 (11:40 Uhr)

MiG-15 UTI (33), Landung mit stehendem Triebwerk nach Schaufelabriss, Hptm. W.Caspar, 2. FF Ultn. F.Johst
(Anmerkung des Webmasters: 2 besondere Vorkommnisse innerhalb von 9 Minuten an einem Flugplatz dürfte in der Geschichte der LSK/LV wohl auch einmalig sein)

13.06.1966

Ehreneskorte für den ungarischen Ministerpräsidenten J.Kadar

04.07.-02.08.1966

Verlegung zum Flugplatz Tutow, Teilnahme am Manöver MÖWE unter dem Kommando der 3.LVD

September 1966

Einführung einer Erprobungsstruktur. Das technischen Personal wird in der Flugdienststaffel und der KRS (Kontroll-und Reparaturstaffel) zusammengefasst.
In der 1.JS-3.JS/JG-7 verbleibt nur das fliegende Personal.
Gleichzeitig wird die 1.JS in 2.JS und die 2.JS in 1.JS umnummeriert.
Die fliegenden Staffeln bestehen aus der Führung und 4 Ketten

03.11.1966

Austausch der I.JS/JG-1 aus Cottbus mit der I.JS/JG-7; das gesamte fliegende Personal wird einschließlich der Technik ausgetauscht.
Vom JG-7 werden die MiG-17F gegen allwetterfähige MiG-17PF getauscht.
Kommandeur der 1.JS wird OSL Otto