Bestand Technik Dezember 1981

MiG-21M
40

MiG-21UM/US
6

01.12.1981

die Bildung des Nachrichten- und Flugsicherungsbattaillons 7 (NFB-7) ist abgeschlossen, ertser Kommandeur OSL B. Miethke

31.03.1982

Oltn. Wahl fährt infolge Überkonzentration am Start das Fahrwerk ein

26.05.1982

Ltn.Kruschinski und Mj.Lippold: kurz nach dem Aufsetzen fährt der Ltn. das Fahrwerk ein, das Flugzeug kippt nach rechts und schleift mt der Tragfläche auf der Start-und Landebahn, das Flugzeug kommt nach rechts von der SLB ab, Mj.Lippold stellt das Triebwerk ab, fährt den Bremsschirm aus und befreit nach Stillstand des Flugzeuges den Ltn. aus der ersten Kabine

28.06.-03.07.1982

Teilnahme an der Luftverteidigungsübung GRANIT-82
Verlegung zum Flugplatz Wittstock
Teilnahme an der Abwehr massiver Luftangriffe (Gegner: JBG-37, JAG-11, Fernfliegerkräfte der sowjetischen LSK)

Bestand Technik Dezember 1982

MiG-21M
40

MiG-21UM/US
6

05.09.1983

Im Rahmen der Truppenübung ELBE-83 verlegt die 3.JS auf den Flugplatz Wroclaw

Bestand Technik Dezember 1983

MiG-21M
40

MiG-21UM/US
6

Ende April – Mitte Mai 1984

die letzten silbergrauen MiG-21M erhalten den 3-Farb-Tarnanstrich

21.05.-26.05.1984

Teilnahme an der Luftverteidigungsübung GRANIT-84

22.06.-26.06.1984

das JG-7 und das FTB-7 verlegen auf den Flugplatz Zerbst, Unterbringung in Zelten, der Flugdienst wird vom mobilen Gefechtsstand aus geführt

19.07.1984 (21:05)

MiG-21M (527),
Flugzeug rollt nach der Landung in Folge des Versagens der Radbremsen und dem Nichtausfahren des Bremsschirms in die Flugzeugfanganlage, FF Ltn. O.Wyrwa

20.09.1984 (17:38)

MiG-21M (417),
Absturz aus überzogener Fluglage bei Luftkampfübung, Major Heinz Franke ist das letzte Todesopfer im JG-7

27.09.1984

Das JG-7 ist Gastgeber zum Kommandeursflugtag der 1. LVD, dazu kommt das leitende fliegerische Personal der Geschwader nach Drewitz